GÄSTEBUCH DES SALZLANDKREISES

Bitte beachten Sie, dass Mitteilungen, die sensible personenbezogene Daten enthalten, von uns unmittelbar nach dem Eintrag gelöscht werden. Wählen Sie bitte für derartige Anfragen den Postweg.

neuer Eintrag

H. Schulz (55) aus Plötzky schrieb am 25.09.2019 12:28:00:


Der Terminservice für für die zuständige Führerscheinstelle Geschwister-Scholl-Str. in Schönebeck ist auch nach wochenlangem täglichen Suchen nicht auszumachen.

Man findet massenhaft unzutreffende Formulare zum Download, aber im Widerspruch zum Thema Kfz-An - und Ummeldung, wo der Terminservice tadellos aufzufinden ist, finde ich den Service nicht für neue Führerscheine z.B. nach Namensänderung durch Heirat und auch nicht das entsprechende Antragsformular!

Es ist so sehr unübersichtlich, da der Seite auch keine koodinierende Seite vorgeschaltet ist, wie etwa ein Fragebogen zum Anliegen.

 

Obwohl Heirat und Namensänderung nichts Ungewöhnliches ist, behauptet man, dass der Führerschein nicht geändert zu werden braucht.

Das sieht aber die Verkehrspolizei anders,

vor allem, wenn man - das ist nun wieder eine Besonderheit - im Zeugenschutz ist und aufgrund dessen der Geburtsname nicht auf dem Personalausweis gezeigt wird

und überall auch die originale Heirats- und Abstammungsurkunde vorzulegen ist.

 

Statt einer Vereinfachung ist Einiges unbeachtet geblieben und maßlos verkompliziert! Im Intranet der Behörde scheint es anders auszusehen, als vom Internet her, denn bei Anrufen in der Behlörde bekommt man keine zutreffende Navigationshilfe und somit werden selbst hoch intelligente iT-Leute, die anfragen, zum Narren gehalten!

Das ist auch eine Form von Respektlosigkeit, die nicht in ein "bürgerfreundliches" System passt!

 



Günther schrieb am 05.09.2019 01:01:00:


Die Wunschkennzeichensuche https://kfz.kreis-slk.de funktiioniert leider nicht.

 

Es kommt die Fehlermeldung: "Suche fehlgeschlagen: Keine oder fehlerhafte Antwort des Fachverfahrens!"

 

Bitte korrigieren.


Kommentar vom 05.09.2019 07:31:00

Vielen Dank für die Meldung. Der Fehler wurde sofort behoben.

Daniel Hentschel aus Hecklingen schrieb am 15.07.2019 16:38:00:


 Sehr geehrte Damen und Herren,
 
ich habe eben die auf meinen Eintrag im Gästebuch die Nachricht erhalten, dass die Probleme mit der Terminvereinbarung der Kfz Zulassungsstelle erhoben worden. Ich konnte es selbst ausprobieren: es funktioniert alles wunderbar.
 
Großes Lob an die Zuständigen in der Kreisverwaltung; ich hätte nicht erwartet, dass eine Behörde innerhalb von einem Wochenende und einem Tag das Problem löst.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Daniel Hentschel 


Daniel Hentschel aus Hecklingen schrieb am 14.07.2019 10:57:00:


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Terminvereinbarungswebseiten sind einfach schlecht gemacht. Das Frame für die Terminvereinbarung auf dem iPad nicht scrollbar, so dass weder das komplette Frame noch die Buttons zu sehen sind. Dies gilt sowohl für den Safari, als auch for die Crome und den Edge-Browser. Es wird beim Scrollen immer die gesamte Seite bewegt, nicht der Inhalt des Frames.

Dieses Problem, auf das auch schon ein anderer Bürger hinwies, sollte problemlos reproduzierbar sein.

Eine Terminvereinbarung mit einem iPad oder einem iPhone ist faktisch unmöglich. 



Rößler (69) aus Aschersleben schrieb am 27.06.2019 20:21:00:


Heute habe ich nun von der netten Frau Lose von der Kfz Stelle in Schönebeck erfahren, dass die Terminvereinbarung mit dem iPad noch nicht funktioniert?? Da kann ich ja lange versuchen einen Termin zu vereinbaren. Weshalb steht das hier nirgendwo? Oder habe ich da etwas übersehen?

 


Kommentar vom 28.06.2019 10:00:00

Sehr geehrter Herr Rößler,

Ihr Fall ist sehr spezifisch und kann durch die Mitarbeiter in der Informationstechnik nur schwer reproduziert werden. Wie bereits in meiner vorangegangenen Antwort mitgeteilt, die verantwortlichen Mitarbeiter setzen alles daran die Fehlerquellen zu beheben.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Pressel

 


Rößler (69) aus Aschersleben schrieb am 25.06.2019 12:19:00:


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ihre Online Terminvereinbarung funktioniert nicht reibungslos. Ich konnte heute zwar meinen Wunschtermin eintragen, aber dann ging es nicht weiter?? Das Ausdrucken des Sepa-Lastschriftmandates über den angezeigten Button funktioniert auch nicht. Man muss dazu die Funktionalität des jeweiligen Browsers, bei mir Safari, nutzen.

MfG

D. Rößler

 

 


Kommentar vom 28.06.2019 08:48:00

Sehr geehrter Herr Rößler,

zuerst muss ich mich entschuldigen, dass Sie mehrere Tage auf eine Antwort warten mussten.

Ich bedanke mich bei Ihnen für die Hinweise, nur durch solche Informationen ist es möglich Fehlerquellen auszuschließen und die Online-Terminvergabe zu verbessern. Ihre Anmerkungen habe ich an den Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik des Salzlandkreises weitergereicht. Dort wird bereits an der Behebung der Fehler gearbeitet.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Pressel

 

 


Ottokar Chaotikus (99) aus Biere schrieb am 27.05.2019 17:25:00:


Es ist eine absolute Mißbilligung wert, daß am Montag 27.05.2019 um 17.20h , d. h. fast 24 Std. nach Schließung der Wahllokale, die Wahlergebnisse von Bördeland noch immer nicht veröffentlicht sind ! Braucht man die zeit noch zum Frisieren der unerwünschten Ergebnisse ?! Aber es entspricht - ehrlich gesagt - meinen sowieso eher minderen Erwartungen an die Verwaltungen von Salzlandkreis und Gemeine. Ein verärgerter Bürger, der sich nicht als Populist beschimpfen lassen will und deshalb anonym bleibt!


Kommentar vom 28.05.2019 08:06:00

Sehr geehrter Herr Anonymikus,

ich möchte um etwas Mäßigung bitten. Ich gehe davon aus, dass Sie die Ergebnisse der Gemeinderatswahlen von Bördeland meinen. Hierfür ist der Salzlandkreis gar nicht zuständig. Als Redakteur dieser Homepage habe ich gestern Vormittag die Internetauftritte der Städte und Gemeinden im Salzlandkreis durchsucht mit dem Ziel, eine rasche Übersicht der Ergebnisse der Gemeinderatswahlen durch Verlinkungen herzustellen. Ich wurde bei vier Kommunen nicht fündig. Ich habe aber im Kopf der Seite einen Link zum Statistischen Landesamt gesetzt, wo alle Ergebnisse veröffentlicht sind.

Gern können Sie sich an mich per Mail wenden (Redaktion@kreis-slk.de), dann kann ich Ihnen aus eigener Erfahrung mitteilen, wie noch vor 30 Jahren tatsächlich frisiert wurde und wie heute zahlreiche Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes bis zur Belastungsgrenze vor, am und nach dem Wahltag engagiert sind, damit alles nach Recht und Gesetz abläuft. Sie hätten Respekt verdient und keine unangemessenen Verdächtigungen.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Grossert


Familie Schulze schrieb am 19.03.2019 20:41:00:


Bei unserem Kind stand die Schuleingangsuntersuchung an und wir wurden zeitig genug eingeladen, um diesen Termin gut einplanen zu können. 

Heute war es dann soweit und wir wurden sehr freundlich und sehr pünktlich empfangen. Die Mitarbeiterinnen und die Ärztin waren sehr nett und gestalteten die neue Situation sehr angenehm für das Kind (und die Mutter). 

 

Ein großes Lob an dieser Stelle, auch das sollte einmal gesagt werden! 



Andreas Müller aus Hecklingen schrieb am 27.02.2019 13:53:00:


Schön das man online Termine bei der zulassungsstelle machen kann. 

Nur komisch das alle Zeiten vergeben sind und alles andere geblockt ist. Man könnte den eindruck kriegen man will gar keine online-Termine. Wenn man in einer darauffolgenden Kalenderwoche einen Termin haben möchte öffnet das Eingabefeld für die Woche gar nicht erst. Typisch Service-Wüste Deutschland kann ich da nur sagen??


Kommentar vom 27.02.2019 15:43:00

Sehr geehrter Herr Müller,
Ihr Eindruck ist nicht korrekt. Wir haben einen Test gemacht und festgestellt, dass es in der laufenden Woche (9. KW) tatsächlich keine freien Termine gibt, aber in der darauffolgenden (10. KW) täglich noch sehr viele. Die Seite zur Buchung der 10. KW öffnete sich (auch beim Test mit einem Smartphone) einwandfrei.

Wenn Sie beim nächsten Versuch wieder ein Problem haben, melden Sie sich bitte telefonisch beim Redakteur (03471 684-1209) oder beim Sachgebietsleiter Kfz-Zulassungsbehörde (03471 684-1385).

Mit freundlichen Grüßen
die Online-Redaktion


Mareike Speckhals (41) aus Egeln schrieb am 19.02.2019 20:32:00:


Mein Besuch beim Jugendamt Bernburg!

...war nicht der angenehmste, ich fühle mich terrorverdächtig!

Das Jugendamt befindet im selben Gebäude wie die Ausländerbehörde. Ich dachte ich könne einfach so in das Gebäude? Nein, da hatte ich weit gefehlt.

Ich stehe vor verschlossener Tür, in einer Menschenansammlung aus 30 ausländischen Mitbürgern und 2 Muttis mit Kind. Ein Sicherheitsbeamter öffnet die Tür und lässt immer 3 Personen in das Gebäude. Dabei wird nicht unterschieden ob ich zum Jugendamt oder zur Ausländerbehörde möchte ( dies sollte eigentlich der Fall sein, wie mir später die Mitarbeiterin vom Jugendamt mitteilte).

Nach etwa 15 Minuten war ich dran. Ich wurde aufgefordert meine Handtasche zu leeren, musste durch eine Sicherheitsschleuse und mich einer Leibesvisitation unterziehen. Ich will doch nur zum Jugendamt???! Bin doch nicht am Flughafen? Nach weiteren 10 Minuten war dies auch geschafft! Der eigentliche Termin bei der zuständigen Mitarbeiterin war dann sehr angenehm. Aber der ganze Umstand drumherum ist doch wohl unglaublich!


Kommentar vom 22.02.2019 07:14:00

Sehr geehrte Frau Speckhals,

 

vielen Dank, dass Sie die Möglichkeit des Gästebucheintrages genutzt haben, um uns Ihre Sicht auf die ergriffenen Sicherheitsmaßnahmen für alle Besucher des Kreishaus 2 in Bernburg mitzuteilen. Die eingeleiteten Schritte wurden notwendig, da aus unserer Sicht nur so für alle Kunden und Mitarbeiter des Hauses, ein gleiches Maß an Sicherheit gewährleistet werden kann. Nach Betrachtung der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, wurde die aus unserer Sicht angemessenste Form der Umsetzung gewählt. Es ist uns klar, dass es sich hier um eine Umstellung der gewohnten Abläufe handelt und dass dies gerade in der Anlaufphase zu Irritationen führen kann. Aus diesem Grund haben wir im Vorfeld auf die nun eingeleitete Maßnahmen im Kreishaus 2 öffentlich hingewiesen und um Verständnis geworben, da diese ja der allgemeinen Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter dienen. Die Unannehmlichkeiten versuchen wir für alle Kunden soweit wie möglich zu minimieren und  arbeiten ständig an der Verbesserung der Abläufe. Ihre Hinweise werden deshalb sehr ernst genommen und mit den handelnden Mitarbeitern besprochen bzw. eventuell notwendige Nachbesserungen in der Umsetzung des Sicherheitskonzeptes eingeleitet.


12345678910...